Beim Bloglesen...

...in meinem Feedreader lese ich gerade gleich in zwei Blogs, die ich immer gern verfolgt habe, dass sie geschlossen werden.
Die eine möchte entrümpeln, neu anfangen, die andere setzt zurzeit einfach andere Prioritäten und hat für sich auch entschieden, dass sie sich eigentlich nie richtig zur Strickszene dazugehörig gefühlt hat. Hm.

Wie sicher diejenigen, die immer treu hier lesen, gemerkt haben, tut sich hier auch nicht mehr so viel, wie in früheren Zeiten. Immer wieder zwischendurch habe ich überlegt, aufzuhören, dieses Blog zu führen. Zwar habe ich mich eh nicht auf großartig andere Themen als das Stricken eingelassen, aber dennoch - den einen oder anderen Gedanken habe ich schon mal kund getan. Und auch jetzt, wo es wenig geworden ist mit dem Bloggen, kann ich mich noch nicht ganz losreißen von der gelegentlichen Schreiberei.
Zur "Strickszene" gehörig fühle ich mich auch nicht wirklich. Liegt es daran, dass ich selten Socken von Hand stricke oder mich für das Stricken von Lacetüchern nicht so recht begeistern kann? Selbst in Zeiten, als ich begeistert auf jedes Stricktreffen rannte und auch selber welche organisiert habe, habe ich mich immer etwas außen vor gefühlt. Unbestritten nett ist es, sich ab und zu mit anderen Strickerinnen auszutauschen - nicht nur übers Stricken. Gerade auch, weil man über das gemeinsame Hobby durchaus auch mit Menschen in Kontakt kommt, mit denen man sonst nichts zu tun hätte. Einige der Kontakte sind auch enger geworden, andere eben nicht. Wie überall im Leben. Aber es gibt auch noch ein Leben jenseits von Handarbeiten für mich.

Gerne mag ich im Augenblick noch meine Projekte hier zeigen. Wenn es nichts neues gibt, gibt es eben nichts neues. Ich freu mich über den einen oder anderen Kommentar und wenn es keine gibt, dann eben nicht.

Heute habe ich jedenfalls ein neues Teststrickprojekt begonnen: einen Männerpullover, natürlich aus meiner heiß geliebten irischen Tweedwolle. Die Wolle hatte ich schon seit Ende letzten Jahres hier liegen und eigentlich sollte es ein ganz schlichter, glatt rechts auf der Maschine gestrickter Pullover mit farbigen Kanten werden. So recht durchringen, den anzufangen, konnte ich mich aber nicht. Und gestern plötzlich fand ich dieses tolle Teststrickprojekt. Ideal für meine Wolle, die ich nun von Hand verstricke. Mit einem Wahnsinnszopf und ausgesprochen interessant konstruiert. Ob ich ihn schon zeigen darf, weiß ich nicht, da muss ich noch erst nachfragen. Deshalb gibt es noch kein Bild.
2086

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Buttons

Aktuelle Beiträge

Das empfindet jeder ganz...
Das empfindet jeder ganz individuell. Ich finde sie...
Knittaxa - Di, 14. Feb, 19:12
Ist die Wolle denn nicht...
Ist die Wolle denn nicht zu kratzig für den Schal...
rosenherz - Sa, 11. Feb, 18:37
Nein, leider noch nicht....
Nein, leider noch nicht. Soll es aber irgendwann geben....
Knittaxa - Mi, 23. Nov, 16:33
Anleitung Zopfsocke
Haben Sie auch eine Schritt-für-Schritt-Anleit ung...
Anna (Gast) - Mo, 14. Nov, 12:04
John
Im genuinely enjoying the style and layout of one's...
Smithb150 (Gast) - So, 2. Okt, 23:27

Status

Online seit 4455 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 21. Apr, 23:45

Archiv

Februar 2012
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 

Geguckt haben:

Counter

Dahingesagt
einfach Wolle
Endlich zu Hause
Farbe bekennen
Herzliches
Kater
Keine Socken
Liberi Effera
Mein Muster
Nägel_Nailart
Nähen
Nicht alle Tassen im Schrank
Projekt Spektrum
Resteverwertung
Shirt-Aktion
Socken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren